Posts

Lasst euch von mir in fremde Welten entführen.

Bild
Willkommen auf meiner Autoren-Seite. Lasst euch von mir in fremde Welten entführen, in die Zukunft oder ins unendliche All. Ich freue mich, wenn ihr auf meiner Seite in den Texten und Bildern stöbert und mir vielleicht einen Gruß im Gästebuch hinterlasst. Wenn ihr oben links auf das Symbol  klickt, öffnet sich eine Sidebar mit weiteren interessanten Infos. Ihr könnt mir auch gern eure Meinung, Kritik, Anregungen, Anfragen zu Lesungen oder Fragen zu meiner Schreiberei über das Kontaktformular mitteilen. 

Fotos vom BuCon 2017

Bild
Freitag Abend gab es in Frankfurt das Galaktische Forum und ich wagte mich da tatsächlich hin. Huh, Schakeline alleine nachts durch Frankfurt. ;) Ein pakistanischer Taxifahrer hat mir einen Frankfurt-Dreieich-langen Vortrag über (pakistanische) Literatur, Freud, Kaffka, Hermann Hesse, den Literatur-Nobelpreis und einiges mehr gehalten. Ich dachte "Wieso ist dieser Mensch Taxifahrer und nicht Literaturdozent?" :O Auf dem GaFo traf ich wider Erwarten eine Menge Leute, die ich kannte. Bernd Robker, Tom Orgel ... Falko Löffler, den ich vorab schon mit der wichtigsten Frage überhaupt belästigte "Was zieht frau denn da an?" ;) Besonders freue ich mich Madeleine Puljic getroffen zu haben. Sie hatte auf der FBM den Selfpublisher Preis 2017 erhalten. Wir hatten gleich einen Draht zueinander. Am Samstag gab es dann den BuCon in Dreieich und da traf ich einige vom GaFo wieder und noch viele andere mehr. Ich habe leider nicht mit jedem ein Foto gemacht, z.B. Thomas Le Blanc,

Haardesign trifft Literatur

Bild
In Oberhausen gibt es einen ganz besonderen Friseur-Salon: Sly's Zechenschnitt. Die Inhaberin Sylvia Krasicki kombiniert hier Haardesign mit Literatur und Musik sowie mit Zechennostalgie. Am Tage styled sie ihren Kunden die Haare und abends trifft man sich im Salon zu Lesungen oder Musik-Events. Die aktuellen Events gibt es hier. Der kleine gemütliche Friseursalon ist in einem alten Zechenhaus von 1902 untergebracht und liebevoll mit Accessoires aus dem Bergau dekoriert. In Kooperation mit dem Edition Paashaas Verlag können dort auch Bücher erworben werden. Liebevoll werden die Veranstaltungen - wie Lesungen und Musikabende - durchgeführt. Dazu gibt es auch immer Sly's leckere Häppchen. Schau mal vorbei. Es lohnt sich.








Karl Mays magischer Orient auf der Phantastika

Bild
Am letzten Wochenende fand in Oberhausen zum 1. Mal die Phantastika statt. Ich hatte die ehrenvolle Aufgabe, dort Karl Mays magischen Orient vorzustellen. Dies ist eine neue Reihe des Karl May Verlags, die mit Fantasy und Magie die Abenteuer von Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar weitererzählt. Entwickelt wurde die Reihe von Thomas Le Blanc - dem Gründer und Leiter der Phantastischen Bibliothek Wetzlar - mit einem Autorenteam.

Die Reihe möchte sowohl eingefleischten Karl May Fans neues Lesefutter bieten, wie auch junge neue Leser an Karl May heranführen.


Nun folgen ein paar Fotos von meiner Lesung auf der Phantastika:





5. Hattinger Lesemarathon

Bild
Am Freitag, den 25. August 2017 fand zum 5. Mal der Lesemarathon des Edition Paashaas Verlags in Hattingen in der Boutique Modela statt. Viele Autoren des Verlags waren anwesend. Es gab Lesungen zu Kinderbüchern, Liebesromanen, Krimis, Satire, Thriller und Science Fiction. Auch unser Gemeinschaftskrimi "Machenschaften" wurde vorgestellt. Dazwischen gab es Musik und Leckeres vom Buffet. Das Ereignis endet jedes Jahr mit dem traditionellen "Rudelsingen". Wer mehr wissen möchte, sollte einfach nächstes Jahr einmal bei uns vorbeischauen.











Das Geheimnis der Zahl 23

Bild
Eine neue Phantastische Miniatur ist erschienen und lüftet (eventuell) die vielen Geheimnisse, die sich um die Zahl 23 ranken.
Titel: 23

Aus dem Vorwort von Thomas Le Blanc:
"Die Dreiundzwanzig ist offenbar eine ganz besondere Zahl. Manche Verschwörungstheoretiker nutzen sie als Geheimcode, und manche Menschen raunen, dass in ihr ein geheimes Signal oder eine besondere Magie stecken solle. Offenbar steckt aber zumindest der Zauber der Kreativität in ihr, denn auf die Einladung hin, phantastische Geschichten mit dieser Zahl zu schreiben, haben uns die seltsamsten Deutungen erreicht. Es hat den Anschein, als entwickeln ansonsten harmlose Objekte, sobald sie 23-fach vorhanden sind, Eigenschaften, die sie in 22 oder 24 Exemplaren nicht haben. Offenbar scheinen Stadtteile, Hausnummern, Größenbezeichnungen, bei denen es eigentlich keine 23 gibt, in einem Paralleluniversum doch eine Existenz zu besitzen. Die 23 scheint gefährlicher zu sein als die sonst so übel beleumundete 13, so dass …

Machenschaften - Ein Ruhrpott-Krimi

Bild
Machenschaften – Ein Ruhrpott-Krimi



Der 1. EPV-Roman!

Insgesamt 18 Autoren des Verlags verfassen zusammen einen Roman. Einer fängt an, die anderen schreiben weiter. Und das ist dabei rausgekommen: ein packender Ruhrpott-Krimi!


Inhalt: Jupp Stenzel, eine echte Größe im Ruhrpott-Kiez, wacht im Krankenhaus auf. Er hatte einen schweren Unfall auf der A42 verursacht. Was war passiert? Und warum hat nun Elli, seine Frau, alle Vollmachten? Hoffentlich würde sein Anwalt Licht ins Dunkel bringen können … Doch was ihm noch weit größere Sorgen macht, ist, wie sein Arzt um seine Frau herumscharwenzelt. Die beiden sind eindeutig zu vertraut miteinander. Es wird Zeit, dass sich Jupp wieder erinnert. Machenschaften zwischen Marl und Oberhausen! Das kann er nicht durchgehen lassen …


Autoren:Lars Albrecht
Raymonde Graber Mike Gromberg Renate Habets Dieter Kleffner Undine Klipstein Manuela Klumpjan Sly Krasicki Olaf Lahayne Gigi Louisoder Ela Mikfeld Jacqueline Montemurri Susanne Plitzko-Sié Peter J. Scholz C…

Haustürverkauf

Bild
In der aktuellen Ausgabe der Spektrum der Wissenschaft könnt ihr eine Geschichte von mir lesen.


Leseprobe:
Jacqueline Montemurri

Haustürverkauf    Als es klingelte, hatte sie den Dampfgarer gerade eingestellt. Das Essen würde in zwanzig Minuten fertig sein. Also öffnete sie die Haustür in Erwartung ihrer Kinder, die um diese Zeit von der Schule kommen mussten.
   „Guten Tag, Frau Salowski, ich bin Herr Müller, Ihr Betreuer.“
   Sie stutzte und blickte sich verstohlen um, ob ein Nachbar in der Nähe war. Niemand zu sehen. Aber in dieser Reihenhaussiedlung wusste man nie, wer einen hinter den Vorhängen stehend beobachtete. „Betreuer? Von was, bitte?“, fragte sie irritiert und dachte: Herr Müller, welch kreativer Name.
   „Von Ihrem Onlineshop SBK – Schnell Besser Kundennah.“
   „A - ha“, entfuhr es ihr gedehnt. Sie wusste gar nicht, dass ein Onlineshop, Vertreter an die Haustür schickte. Als hätte Herr Müller ihre Gedanken gelesen, fügte er sogleich hinzu:
   „Dieser Service ist neu. In der Te…